Wasserstrahlschneiden Maßgenauigkeit
Großbritannien

2-D Wasserstrahlschneiden Maßgenauigkeit

zurück zur Übersicht

Man unterscheidet beim Wasserstrahlschneiden zwischen drei Schnittqualitäten, diese hängen im wesentlichen vom Druck, Abrasivmittel und Vorschub ab.

Wasserstrahlschneiden Qualitäts- oder Feinschnitt
Q1 Qualitäts- oder Feinschnitt
Masshaltigkeit +/- 0,05 mm an der Teiloberkante, Schnittschräge ca. 0,1 mm ca. 80 % Glattanteil beim Schnitt. Für Anwendungen mit technisch oder optisch sehr hohen Anforderungen
Wasserstrahlschneiden Normal- oder Standardschnitt
Q2 Normal- oder Standardschnitt
Masshaltigkeit +/- 0,1 mm an der Teiloberkante, Schnittschräge 0,1 - 0,3 mm je nach Materialdicke ca. 50 - 60 % Glattanteil beim Schnitt. Für Anwendungen im allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau wird vorwiegend mit dem Standardschnitt Q2 gearbeitet. Der Standardschnitt zeichnet sich aus durch gute Kanten- und Eckenqualität bei wirtschaftlich sinnvoller Schneidegeschwindigkeit.
Wasserstrahlschneiden Grob- oder Trennschnitt
Q3 Grob- oder Trennschnitt
Masshaltigkeit +/- 0,2mm, Schnittschräge 0,3 - 0,5mm je nach Materialdicke ca. 20 % Glattanteil beim Schnitt. Der Grobschnitt findet dort Anwendung wo die Kanten weiterbearbeitet werden, oder die Schnittqualität keine Rolle spielt. Generell ist auch die obere Kante bei einer Q3 Qualität gut.